Frisch- und Restbetonrecycling-Anlagen

Headline
Frisch- und Restbetonrecycling-Anlagen

Wir leisten: Projektierung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme

 


Funktionsbeschreibung

Der Fahrmischer oder die Betonpumpe fährt rückwärts zum Aufgabetrog der Recyclinganlage. Durch einen UltraschallSensor wird das Fahrzeug erfaßt und die Anlage automatisch in Betrieb genommen. Der Restbeton wird unverdünnt aufgegeben. 

Die Austrag- bzw. Auswaschschnecke wird mit Schmutzwasserausdem Rührwerksbecken sowie mit Frischwasser angespeist. Durch diese Zugabe werden beim Austragen des Restbetons die Feinstsandanteile und der Zement vom Korn getrennt und über den Überlauf dem Rührwerksbecken zugeführt. 

Die schrägliegende Austragschnecke fördert das ausgewaschene Material sauber und erdfeucht direkt oder über ein Förderband in eine Box, von welcher das Material wieder der Mischanlage zugeführt wird. In den Rührwerksbecken wird durch eine Intervallschaltung der Rührwerksantriebe das Feinkorn und der Zement im Spülwasser in Schwebe gehalten und dadurch ein Absetzen verhindert. 

Zum Auswaschen der Fahrmischertrommeln wird jeder Spülwassergalgen mit einer eigenen Spezialpumpe versorgt. Eine weitere Pumpe fördert Spülwasser in die Recyclingschnecke. Ebenso wird die Wasser-Waage (bzw. volumetrisch) zur Herstellung von frischem Beton gespeist. 

Das fmu - Restbetonrecyclingsystem ist ein geschlossener Kreislauf, der nur in Richtung Frischwasser offen ist.
Hier geht's zur Website von fmu

Paragraphs
Frisch- und Restbetonrecycling-Anlagen

fmu - Auswaschschnecke Type I

Verarbeitungsleistung
5 m³ Frischbeton/h
Antriebsleistung
5,5 kW
Gesamtlänge
6000 mm
Gesamtbreite
2500 mm
Gesamtgewicht
2800 kg
Schneckendurchmesser
620 mm
Rührwerk
Antriebsleistung
5,5 kW
Rührerdurchmesser
2000 mm
Pumpen
Förderleistung
10 m³
Antriebsleistung
1,6 kW
Förderleistung
30 m³ Spülwassergalgen
Antriebsleistung
3 kW
Förderleistung
50 m³ Mischanlage
Antriebsleistung
5 kW
Förderleistung
70 m³ Mischanlage
Antriebsleistung
7 kW

fmu - Auswaschschnecke Type II

Verarbeitungsleistung
18 m³ Frischbeton/h
Antriebsleistung
3 kW
Gesamtlänge
6000 mm
Gesamtbreite
500 mm
Gesamtgewicht
1000 kg
Schneckendurchmesser
325 mm

Steuerschrank
Absperrbarer Stahlblechschrank IP 54
oder Kunststoffschrank IP 56

 

Bedienpult

 

Pultgehäuse

 

Allgemein
Steuerung Simatic S7
Tauchpaneel-Bedienung
Anlagenvisualisierung mittels LCD-Monitor
Einfache und übersichtliche Bedienung
Fahrzeugerfassung durch Ultraschall-Sensoren
Niveauregelung über Ultraschall-Näherungssschalter
Automatischer Intervallbetrieb

fmu - Auswaschschnecke Type III

Aufgabenstellung:

Größere Verarbeitungsleistung als die bisher gebauten Auswaschschnecken.
Vergrößerte Auffangwanne um den heute vermehrt eingesetzten Pumpenwagen besser gerecht zu werden.
Ausreichende Abwurfhöhe des gewaschenen Sandes/Schotters um ein zusätzliches Förderband einzusparen und direkt in eine Box abwerfen zu können.

Technische Daten
Verarbeitungsleistung
25 m³/h
Antriebsleistung
15 kW
Schneckendurchmesser
800 mm
Gesamtlänge der Schnecke
10.100 mm
Gesamtbreite
2500 mm (Gehäuse)
Gesamtgewicht
6.200 kg
Wasservolumen
ca. 3,6 m³ (zirka 20% größer als bei Type I)
Haufenhöhe des gewaschenen Sandes bei niveaugleicher Anordnung
zirka 1.800 mm
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Gallerie Bild
Unsere Kunden